Skip to main content

Der Unsichtbare Hundezaun

Einen unsichtbaren Hundezaun könnte man wie folgt definieren:

  • Es ist ein Zaun, der über Funk mit dem Hund verbunden ist. Diesen Hundezaun gibt es in zwei Varianten. Die eine Variante ist ohne ein im Erdreich verlegtem Kabel. Die zweite Variante ist mit einem verlegten Kabel.

Wenn Du Deinen Hund wegen vielfältigen Gründen nur draußen halten kannst, zum Beispiel in Deinem Garten, oder Dein Hund sich auch gerne mal draußen aufhält, dann ist dieser unsichtbare Hundezaun genau das Richtige für Deine Zwecke.

Der unsichtbare Hundezaun ist durch eine elektrische, optisch nicht zu erkennende Zaun-Variante charakterisiert. Mit diesem Zaun kann Dein Hund durch leichtere Stromschläge innerhalb der Grundstücksgrenze gehalten werden. Es ist jedoch nicht nur zu dekorativen Zwecken gedacht, sondern kann Deinen Hund auch einschüchtern.


Wie funktioniert eigentlich so ein unsichtbarer Hundezaun?

Du kannst einen unsichtbaren Hundezaun leicht aufbauen. Er ist jederzeit individuell erweiterbar. Einfach in der Handhabung ist es aufgrund dessen, weil Dein Hund ein Halsband trägt. Dieses ist mit dem Zaun verbunden. Bei dem Aufbau hast Du komplett freie Gestaltungsmöglichkeiten.

  • Die Gestaltung und die Funktionen des unsichtbaren Hundezauns hängen ganz allein von Dir ab!

Der unsichtbare Hundezaun ist in der Regel ein System, welches aus einem Kabel oder Draht und einem Funksender und Funkempfänger besteht. Diese erzeugen ein Magnetfeld. Dieses Magnetfeld bewirkt mit kleinen Strafreizen, wie leichten Stromschlägen, dass Dein kleiner vierbeiniger Freund eine bestimmte Grundstücksgrenze nicht überschreitet.

Um die Grundstücksgrenze herum wird das Kabel unter der Erde angebracht. Dabei reagiert der Funkempfänger, der am Hundehalsband befestigt ist, mit dem Magnetfeld. Sobald Dein Hund einen Bereich betritt, der außerhalb des Kabels liegt, spürt er einen kleinen Strafreiz durch das Halsband. Dadurch lernt Dein Hund nach einer gewissen Zeit, dass es unangenehme Folgen hat, wenn er die von dir festgelegte Grenze überschreitet.

Es gibt auch Varianten, die kein Kabel haben. Dies funktionieren ganz ähnlich. Dir muss immer bewusst sein, dass so eine Art von Hundezaun in jedem Fall ethische Bedenken verbirgt. Zudem gibt es noch andere Risiken und Gefahren.Unsichtbare Hundezaun


Welcher Hundezaun ist besser geeignet?

Das Prinzip bei einem Hundezaun ohne Kabel ist ziemlich ähnlich zu einem Hundezaun mit einem Kabel. Hier arbeiten Empfänger und Sender auch miteinander. Du kannst bei dieser Methode einen bestimmten Wirkungsgrad kalibrieren. Normalerweise gestaltet man diesen rund. Dies ist jedoch nicht zwingend notwendig. Welche Reichweite Dein Hundezaun ist selbstverständlich von Faktoren wie Hersteller und Modell abhängig.

  • Du kannst bis zu 25 m einstellen!

Bei unsichtbaren kabellosen Hundezäunen braucht Dein Hund genauso ein gesondertes Halsband mit integriertem Funkempfänger. Dieses ist meist mit dem Sender verbunden.

Wenn sich Dein Hund auf dem Grundstück bewegt und sich möglicherweise dem unsichtbaren Hundezaun nähert, dann reagiert das System mit zwei Stufen:

  • unangenehmes Warnsignal
  • leichter aber ungefährlicher Strafreiz

Nachteile des unsichtbaren Hundezauns:

  • Stromschläge ethisch bedenklich:

Selbst wenn solche Strafreize in Form von leichten Stromschlägen für Deinen Vierbeiner körperlich ungefährlich sind, so ist diese Methode der Hundeerziehung doch äußert in Diskussion. Schließlich können hier trotz allem psychische Schäden bei Deinem Liebling entstehen. Dabei ist es meist schwer die Folgen so einer Konditionierung mit Strafreizen abzuschätzen.

Deinem Hund wird es anfangs sehr schwerfallen, den Zusammenhang zwischen dem ausgelösten Strafreiz und der Grundstücksgrenze herzustellen. Dadurch kann er im schlimmsten Fall Verhaltensprobleme oder auch eine Angststörung die Folge sein. Dein Hund reagiert hierauf eventuell mit Panik oder Stress. Folgen können eine starke Verunsicherung Deines Hundes sein.

  • Eine unerwünschte Konditionierung ist ebenso möglich:

Da ein Hund viele Zusammenhänge zwischen seiner Umwelt und den Impulsen herstellt, kann genau diese Eigenschaft unbeliebte Folgen haben. Trotz allem ist diese Eigenschaft sehr wichtig in der Hundeerziehung.

  • Sicherheit ist nicht immer gewährleistet:

Diese Methode hindert Deinen Hund daran die Markierung zu überschreiten. Es ist jedoch keine Garantie dafür, dass Dein Mitbewohner auch rechtzeitig zurückschreckt. Wenn Dein Hund vor lauter Jagdtrieb schnell unterwegs ist, kann es passieren, dass er beim Überschreiten der Grenze zwar einen kleinen Stromschlag bekommt, aber trotzdem schon über die Markierung hinweg gerannt ist. Nun steht Dein Hund auf der anderen Seite und traut sich wegen des Reizes nicht mehr zurück.

Das Magnetfeld wirkt von beiden Seiten des unsichtbaren Zauns. Dies hat zur Folge, dass sich Dein Hund selbst aus dem Garten aussperren könnte. Rechner immer damit, dass Dein Hund die Markierung überschreiten wird. Du kannst Dich nicht immer auf die Technik verlassen. Aus diesem Grund eignet sich diese Zaunvariante weniger, wenn sich Dein Grundstück an einer stark belebten oder befahrenen Straßen befindet.


Vorteile eines unsichtbaren Zaunes

Du kannst das Kabel über oder unter der der Erde verlegen. Dies ist abhängig von dem Modell, welches Du Dir besorgst. Auf Deinem Grundstück befestigst Du Deinen unsichtbaren Hundezaun. Dabei entsteht Vorteil, dass Du die einzelnen Bereiche ganz wie es Dir beliebt einteilen kannst. Vorteil ist, dass weder Deine Bewegungsfreiheit noch die des Hundes eingeschränkt wird. Du kannst damit also spezielle Orte wie das Blumen- und Gemüsebeet oder den Sandkasten der Kinder individuell absperren.

Dein Hund kann sich frei nach Belieben bewegen und herumtoben. Das stärkt die Gesundheit Deines Hundes.


Markiere das „umzäunte“ Gebiet

Damit Du einem Orientierungsproblem Deines Hundes entgegenwirken kannst, musst Du ihm eine für Ihn sichtbare Hilfe anbringen. Er soll ja selbst auch für sich wissen, wo diese unsichtbare Grenze eigentlich verläuft, er braucht einen Anhaltspunkt.

Du kannst zum Beispiel Fahnen für diesen Zweck verwenden. Du kannst die Fähnchen zum Beispiel entlang des von Dir verlegten Kabels setzen. Dein Hund kann dadurch erkennen, welche Grenzen er nicht überschreiten sollte.

  • Ob für einen sensiblen, kleinen oder einen temperamentvollen, großen Hund, der unsichtbare Hundezaun überzeugt, da er individuell anpassbar ist.

Solltest Du Dich für den Kauf eines unsichtbaren Hundezauns entscheiden, dann ist empfehlenswert, dass dieser unsichtbare Hundezaun Ton und Vibration enthält. Das ist eine gute Alternative zum Stromschlag.

  • Du solltest immer auf die richtige Anwendung achten. Du solltest eher versuchen ein Fehlverhalten Deines Hundes, durch Training und vor allem positive Belohnungen zu korrigieren.

Ein unsichtbarer Hundezaun gilt als Wundermitte. Er soll Deinem Hund seine Grenzen aufzeigen und ihn davon abhalten:

  • das umzäunte Gebiet zu verlassen,
  • Passanten anzuspringen und
  • Menschen in Gefahr zu bringen.

Jedoch ist diese Variante nicht die Einzige, um Deinen Hund von einem Fehlverhalten abzubringen. Versuche immer zuerst mit anderen Erziehungsmethoden durchzukommen, bevor Du zu einem unsichtbaren Hundezaun greifst.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]