Skip to main content

Rottweiler Erziehung

Für die Erziehung eines Rottweilers bedarf es ein hohes Maß an Sorgsamkeit, Konsequenz und Verantwortungsbewusstsein.

Der Rottweiler gilt als eine Hunderasse, die schon lange in der Züchtungsgeschichte verwurzelt ist. Den Ursprung kann man bis in das Römische Reich zurückführen.temperament rottweiler

Der Rottweiler hat eine stämmige Statur und wird als mittelgroßer bis großer Hund kategorisiert. Er ist weder sonderlich hochläufig, noch windig. Einige ängstliche Personen schreiben dem Hund eine immense Kraft und unglaubliche Ausdauer zu.

Diese Charakterzüge kann ein Rottweiler durchaus ausbilden, wenn er keine richtige Erziehung erfahren durfte.

  • Falls Du also ein Hundeanfänger bist, solltest Du Dich lieber nach einer anderen Rasse umsehen, denn sonst wird sich der Hund durch sein Selbstbewusstsein immer öfters gegen Dich durchsetzen. Selbst für Erfahrene, kann der Hund eine Herausforderung sein, deshalb holen sich viele Hundebesitzer bei dieser Rasse eine professionelle Unterstützung.

Deinen Rottweiler richtig erziehen

Diese Hunderasse wird bei falschen Erziehungsmethoden sofort auf stur schalten, dann wirst Du ihm gar nichts mehr beibringen können. Mit Bestrafung und Überforderung wirst Du bei einem Rottweiler also nicht weiterkommen. Hier empfiehlt sich eher eine ausgeglichene Mischung zwischen konsequenten Worten und einer spaßigen Zusammenarbeit. Trotz der Liebe zu Deinem Hund darf dieser nie einen Zweifel hegen, dass Du nicht der Chef bist. Genauso wenig sollte er an der Ernsthaftigkeit Deiner Kommandos zweifeln. Wenn Du ihm etwas befiehlst, dann sollte er das auch genauso durchführen.


Erziehe Deinen Rottweiler ab dem Welpenalter

Rottweiler Erziehung TippsDer Rottweiler ist von klein auf ein sehr verspielt. Deswegen solltest Du ihm vor allem beißfestes Spielzeug kaufen, damit er nicht jeden zweiten Tag etwas Neues braucht. Um die Ausdauer der jungen Hunde zu kräftigen, empfehle wir Dir verschiedene Bälle und Wurfseile. So kannst Du genügend Zeit mit ihm im Haus mit Lernspielen verbringen, aber auch draußen im Grünen.

Spielerisch kannst Du ihm so die ersten Kommandos beibringen. Wenn er auf das Kommando wie gewünscht reagiert, solltest Du ihn entweder durch ein Leckerli oder durch weiteres Spielen belohnen.


Wichtige Tipps bei der Rottweiler Erziehung

In den ersten zwei Wochen gilt: Schimpfe nicht nonverbal mit ihm, d.h. erhebe weder Deine Stimme noch Deine Hände für Schläge gegen Deinen Welpen. Versuche es lieber mit der anderen Methode, dass Du ihn ausschließlich belohnst. Grundlegende Verhaltensregeln solltest Du Deinem Hund von Anfang an beibringen. Wenn das Sofa nicht zu seinem Schlafplatz gehören soll, ist es wichtig, dass Du ihm dies von Anfang an klar machst. Wenn Du mit einem scharfen „Nein!“ reagierst, dann sollte der Rottweiler verstehen, dass er an dem für ihn vorgesehenen Platz schlafen soll.

Wiederhole Deine Befehle so oft es geht und belohne Deinen Hund, sobald er auf die Kommandos hört.


Hundeschule ist auch ein guter Weg

Du vereinfachst Deinem Rottweiler und Dir die Erziehung, wenn der Hund anfangs nur eine Person hat, auf die er sich fokussieren kann. Ab einem Alter von 8 Monaten kannst Du Dich in der Hundeschule anmelden. Das führt zu einer positiven Sozialisation mit gleichaltrigen Hunden, die dabei ausgepowert, aber auch geistig gefördert werden. Auch hier lernt Dein Rottweiler wichtige Verhaltensregeln, die in einem Hunde- aber auch Menschenrudel wichtig sind.

Klicke hier, um deinen Hund stressfrei zu erziehen!*

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]