Skip to main content

Dobermann Erziehung

Der Dobermann ist ein gut gebauter und kräftiger Hund. Aufgrund seines schicken Körpers und der Dobermann Erziehungdazugehörigen Haltung ist er eine sehr edle Hunderasse. Das Temperament eines Dobermanns ist ebenso nicht zu unterschätzen.

Diese Rasse ist freundlich, friedlich und ein richtiger Familienhund. Der Dobermann hat Span an Arbeit und Training und möchte seinem Besitzer stets beweisen, dass er ein toller und lernfähiger Hund ist.


Was Du bei der Dobermann Erziehung beachten solltest

Da diese Rasse aber auch nicht immer einfach zu handhaben ist, solltest Du gleich von Beginn an viel Wert auf die Hundeerziehung legen. Vor allem auf eine auf Deinen Hund angepasste und gute Erziehung.

Mit diesen Worten wird die Dobermann Erziehung kurz und knackig von einem Hundeexperten beschrieben.

Dobermann Hundeerziehungs tippsEin sicherer und erfahrener Besitzer ist das passende Herrschen für einen Dobermann. Wenn Du Dich bei dieser Rasse noch nicht gut genug auskennen solltest, dann solltest Du Dir bei Deiner Dobermann Erziehung Hilfe von fachgerechten Hundetrainern holen.

Du solltest die Erziehung und somit das Training klar strukturieren. Alle Deine Freunde, Bekannte und Familie sollten während der Dobermann-Erziehung an einem gemeinsamen Ziel arbeiten. So entstehen auch keine Unklarheiten bei der  Erziehung. Ein gutes Hundetraining ist schon die halbe Miete. Dein Dobermann wird Spaß am Training haben und gehorsam mitmachen. Abstimmen solltest Du das Training aber wie bereits erwähnt ganz individuell auf Deinen Hund.

  • Von Anfang an solltest Du Deinem Hund beibringen was er darf, und was er nicht darf. Damit er schon früh mit Gleichgesinnten in Kontakt kommt, solltest Du schon von klein auf mit ihm in Kontakt mit anderen Artgenossen und Menschen treten. Beispielsweise mit dem Besuch in einer Welpenschule.

Ebenso solltest Du ihm schon als Welpe alles zeigen, womit er später viel zu tun haben wird. Das gilt auch für Menschen.


Wann ist der Dobermann der geeignete Hund für Dich?

Ohne Probleme kannst Du Dir einen Dobermann anschaffen, wenn folgende Punkte auf Dich zutreffen:

  • Du bist im Bereich der Hundeerziehung kein Anfänger.
  • Du hast genug Zeit, Dich um Deinen kleinen Freund zu kümmern und auch tolle Aktivitäten mit ihm zu unternehmen.
  • Du bist bereit, Deinen Hund im Haus oder der Wohnung zu halten. Nur so kann er mit anderen Menschen in Kontakt kommen und ihm wird so die Angst vor dem Fremden genommen.
  • Auch Deine Familie ist mit der Anschaffung Deines Dobermanns einverstanden und kann sich auch mal um ihn kümmern.
  • Du hast die Zeit dafür, täglich längere Spaziergänge mit ihm zu unternehmen.

Wie Du bereits gelesen hast, ist der Dobermann kein Anfängerhund. Wird er nicht richtig erzogen, dann trifft er schnell mal seine eigenen Entscheidungen. Solche Entscheidungen können dann leider auch gefährlich werden. Durch seine Kraft und Körpergröße kann er einem Menschen oder anderem Tier heftige Verletzungen zufügen, beispielsweise wenn er denkt, dass Du angegriffen wirst und er Dich beschützen muss.

Idealerweise holst Du Dir Deinen Dobermann Welpen bereits mit acht Wochen zu Dir ins Haus und beginnst sofort mit der Erziehung.

  • Nur so kann er gleich lernen, was er darf und was er nicht darf!

Klicke hier, um deinen Hund stressfrei zu erziehen!*

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]